Pflegeanleitung
  1. Home
  2. /
  3. Pflegeanleitung

Pflegeanleitung

Bei Summum wählen wir unsere Stoffe mit äußerster Sorgfalt aus, achten auf Komfort und Haltbarkeit und setzen hohe Qualitätsstandards. Bevor ein Kleidungsstück in unsere Kollektion gelangt, wird es ausgiebigen Wasch- und Pillingtests unterzogen, um das Risiko des Einlaufens und der Flusenbildung zu minimieren. Jeder Stoff hat seine einzigartigen Eigenschaften und Reize, und wir bemühen uns, diese zu bewahren, damit du dich immer wieder an unserer Kleidung erfreuen kannst.

<p>Baumwolle</p>

Baumwolle

Baumwolle ist eine natürliche, atmungsaktive Faser, die langlebig und äußerst strapazierfähig ist. Baumwolle ist hitzebeständig und gut waschbar. Allerdings können Baumwollgewebe beim Waschen leicht eingehen. Deshalb empfehlen wir Ihnen, das Kleidungsstück vor dem Waschen auf links zu drehen und bei höchstens 40 Grad unter Zugabe einer kleinen Menge Flüssigwaschmittel zu waschen. Bitte beachten Sie, dass gefärbte Baumwollstoffe bei der ersten Wäsche leicht ausfärben können.  Baumwolle kann auch durch direkte Sonneneinstrahlung an Farbe verlieren. Deshalb sollten Baumwollstoffe nicht in der prallen Sonne getrocknet werden. Beim Trocken im Wäschetrockner sollte das Kleidungsstück zuerst auf links gedreht werden, um die Fasern zu schonen. Tipp: Lassen Sie die Wäsche nach dem Waschgang nicht zu lange in der Waschmaschine liegen, da sie sonst verknittert und die Farben auslaufen können.

<p><em>Viskose</em></p>

Viskose

Viskose kommt in unserer Kollektion vielfach zum Einsatz. Es ist ein natürliches, aus Fasern hergestelltes Material. Viskosefaser wird auch als halbsynthetische Faser bezeichnet. Viskosefasern verfügen über die gleichen Eigenschaften wie Naturfasern: Die Stoffe sind weich fließend, atmungsaktiv und angenehm weich auf der Haut. Wir empfehlen Ihnen, Kleidungsstücke aus Viskose bei niedriger Temperatur zu waschen und immer die Pflegehinweise auf dem Etikett zu beachten. Viskose ist ein Gewebe, das beim Waschen leicht eingeht. Aber keine Angst, beim Bügeln kehrt das Material wieder in seine ursprüngliche Form zurück. Man kann Viskose am besten noch bügelfeucht von links bügeln. Stellen Sie das Bügeleisen dabei auf die niedrigste Stufe. Hängen Sie Kleidungsstücke aus Viskose immer auf einen Kleiderbügel, damit sie nicht verknittern. Viskose sieht ähnlich aus wie Seide und fühlt sich auch so an.

<p>Polyester </p>

Polyester

Polyester ist eine Kunstfaser, die gerne mit Naturfasern kombiniert wird, um den Stoff elastisch, formbeständig und knitterarm zu machen. Was viele nicht wissen, ist, dass Polyester die Stoffeigenschaften verbessert und das Kleidungsstück verschleißfester, farbecht, praktisch, pflegeleicht und schnelltrocknend macht. Außerdem ist Polyester recycelbar. Wir empfehlen Ihnen, Kleidungsstücke aus Polyester höchstens bei 40 Grad zu waschen und dabei Flüssigwaschmittel zu verwenden. Um ein Verknittern zu vermeiden, sollten Kleidungsstücke aus Polyester möglichst nicht geschleudert werden. Tipp: Durch die Verwendung von Weichspüler kann die statische Aufladung der Kleidungsstücke reduziert werden. Außerdem lässt sich der Stoff dann leichter bügeln.

<p>Kunstleder</p>

Kunstleder

Kunstleder (oder PU-Leder) ist eine tierfreundliche Alternative zu echtem Leder. Kunstleder – auch Lederimitat genannt – knittert nicht, schrumpft nicht und ist wesentlich pflegeleichter als echtes Leder. Waschen Sie Kleidungsstücke aus Kunstleder bei 30 Grad mit ein wenig Flüssigwaschmittel. Wir empfehlen Ihnen, Kleidungsstücke aus Kunstleder zum Trocknen aufzuhängen. Hinweis: Kunstleder kann nicht gebügelt werden! 

<p>Leinen </p>

Leinen

Der größte Vorteil von Leinen ist seine Luftdurchlässigkeit. Dadurch fühlt sich der Stoff an heißen Sommertagen angenehm kühl an. Zudem ist Leinen schmutzabweisend und fusselfrei. Kleidungsstücke aus Leinen bleiben am längsten schön, wenn sie bei höchstens 30 Grad mit der Hand gewaschen werden. Wenn Sie keine Zeit oder Lust haben, Ihre Leinensachen mit der Hand zu waschen, können sie auch bei halber Ladung (um das Knittern auf ein Minimum zu reduzieren) in der Waschmaschine gewaschen werden. Wählen Sie vorzugweise das Handwaschprogramm oder einen anderen Schonwaschgang, bei dem die Wäsche lange eingeweicht und nur kurz gewaschen, gespült und geschleudert wird.Nehmen Sie die Wäsche nach dem Waschen möglichst sofort aus der Waschmaschine. Leinen darf nicht im Wäschetrockner getrocknet werden. Hängen Sie die Kleidungsstücke zum Trocknen an die Wäscheleine oder auf den Wäscheständer. Ziehen Sie das Kleidungsstück vor dem Aufhängen vorsichtig in Form. Bügeln Sie das Kleidungsstück noch bügelfeucht bei maximal 200 Grad. Tipp: Bei der Handwäsche verschätzt man sich gerne in der
Temperatur und ist das Wasser oft zu heiß (etwa 40 Grad). Für Leinen darf es
aber nicht wärmer als 30 Grad sein, was sich relativ kalt anfühlt. Wenn Sie
sichergehen wollen, können Sie am besten das Handwaschprogramm Ihrer
Waschmaschine wählen.

<p>Wolle </p>

Wolle

Viele denken, dass das Waschen von Wolle kompliziert ist oder dem Kleidungsstück schadet. Wenn man es richtig macht, ist es weder schwierig noch schlecht für das Kleidungsstück. Waschen Sie Ihre Wollsachen bei 30 Grad mit dem Wollwaschprogramm und stellen Sie die Schleuderdrehzahl auf maximal 600 Umdrehungen pro Minute. Verwenden Sie (ein kleines Bisschen) Wollwaschmittel. Waschen Sie Kleidungsstücke aus Wolle immer nur mit anderen Wollsachen. Waschen Sie Ihre Wollsachen nicht gemeinsam mit Jeans oder anderen Kleidungsstücken, die einen Reißverschluss haben. Es ist ein großes Missverständnis, dass Wollsachen am besten mit der Hand und nicht in der Waschmaschine gewaschen werden sollten. Das stimmt nicht. Bei der Handwäsche besteht immer die Gefahr, dass man zu viel Waschmittel verwendet und es nicht mehr richtig ausgewaschen bekommt. Auch das Auswringen schadet den Fasern. Und das Wasser darf nicht wärmer als 30 Grad sein, was sich relativ kalt anfühlt. Bei der Handwäsche wird oft zu heißes Wasser verwendet, wodurch das Kleidungstück eingeht.

<p>Denim</p>

Denim

In unserer „Blue Daze“-Kollektion befinden sich viele tolle Kleidungsstücke aus Denim. Damit diese Kleidungsstücke möglichst lange schön bleiben, möchten wir Ihnen gerne einige praktische Tipps geben. Jeansstoffe können beim Waschen Farbe verlieren und dadurch immer heller werden. Deshalb empfehlen wir Ihnen, Ihre Jeans nur zu waschen, wenn es wirklich notwendig ist. Zwischendurch können Sie das Kleidungsstück zum Lüften aufhängen. Zur sanften „Dampfreinigung“ hängen Sie die Jeans vorzugsweise im Bad auf. Waschen Sie Ihre Jeans bei maximal 30 Grad im Feinwaschgang oder besser noch im Kaltwaschgang.